Vorsitzender zeichnet verdiente Mitglieder aus

Die geehrten Schützen:  Josef Rensing, Heinz Haget, Monika Haget, Thomas Wielens, Bernhard Terhaar, Vorsitzender Markus Wessels (v.l.). Foto: Verein

Alstätte - Gleich mehrere Ehrungen hatte Markus Wessels, Vorsitzender der Sportschützen Alstätte, während der Jahreshauptversammlung vorzunehmen.

Von Monika Haget
 

Für 50jährige Mitgliedschaft zeichnete er zwei Schützen aus: Bernhard Terhaar und Heinz Haget. Beide traten 1966 dem Verein bei und sind bis heute aktiv. Wessels überreichte ihnen die offizielle Urkunde des Westfälischen Schützenbundes und einen Ehrenteller.

Terhaar war über 30 Jahre als Kassierer tätig und weitere 14 Jahre als Vorsitzender der Sportschützen Alstätte . Gemeinsam mit Heinz Haget, Bernhard Eing und Bernhard Heijnk bildete er jahrelang sehr erfolgreich die 1. Mannschaft des Vereins. Heute nimmt er als Auflageschütze an den Wettkämpfen teil. Seine guten Kontakte zur Stadt Ahaus und zu verschiedenen Firmen wirkten sich oftmals nützlich für den Verein aus. Wessels hob neben Terhaars vielen Verdiensten besonders die erfolgreiche Sponsorenwerbung hervor und betonte: „Du hast den Verein zu dem gemacht, was er heute ist.“ Terhaar dankte für die Ehrung und beschwor die Versammlung: „Haltet zusammen! Ich wünsche dem Verein, dass er eine lebendige Gemeinschaft bleibt.“

Heinz Haget ist noch immer als Freihandschütze in der 2. Mannschaft aktiv. An fast allen Trainingstagen und darüber hinaus findet man ihn im Vereinsheim, sei es, um selbst zu trainieren oder um Dinge zu organisieren. Den größten sportlichen Erfolg feierte er vor sechs Jahren mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Mit seinem handwerklichen Geschick realisierte er zahlreiche Projekte für die Vereinsräume. Wessels hofft, dass Haget noch viele weitere Jahre dem Verein zur Verfügung steht. „So einen Mann wie dich, den brauchen wir“, betonte der Vorsitzende.

Eine Ehrung für 40jährige Vereinszugehörigkeit nahmen Josef Rensing und Monika Haget entgegen. Thomas Wielens freute sich über seine Auszeichnung für 25jährige Mitgliedschaft.

Zu Beginn der Versammlung ließ Wessels das vergangene Jahr Revue passieren. Unter anderem erinnerte er an die gelungene Crowd­funding-Aktion, mit deren Hilfe ein Kompressor angeschafft werden konnte. Sportleiter Heinz Haget berichtete, dass in der laufenden Saison 15 Mannschaften mit insgesamt 66 Schützen am Start sind. Bei der jüngsten Kreismeisterschaft habe Martin Elsing als bester Pistolenschütze auftrumpfen können, ebenso wie Cornelia Schauneweg in der Auflageklasse der Seniorinnen.

Bernhard Eing berichtete von einer positiven Kassenlage.

Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt, neu hinzu kam Maria Leugermann als Beisitzerin, neuer Kassenprüfer wurde Christoph Busch.

(Verfasst von Monika Haget)

 

Vahlenkamp holt den Ehrenpunkt

Alstätte - Die erste Niederlage in der laufenden Saison mussten die Sportschützen Alstätte in der Bezirksliga hinnehmen. Gegen die Sportfreunde Emsdetten 3 unterlagen sie 1:4.

Von Monika Haget
 

ABC Münster und die Sportschützen Stadtlohn gewannen ihre Wettkämpfe und liegen nun punktgleich mit den Alstättern vorne. Aufgrund der besseren Einzelpunkte bleibt Alstätte jedoch vorerst der Spitzenplatz erhalten.

Mike Vahlenkamp rettete einen Punkt für die Mannschaft, er gewann sein Match gegen Andre Fischer mit 378:376. Besonders bitter war es für Martin Elsing , der mit 386 ein gutes Ergebnis erzielte, genau wie sein Widersacher Dieter Elsbecker. Beide mussten ins Stechen. Elsbecker traf die Zehn, Elsing verpasste sie knapp und verlor damit den Einzelpunkt.

Knapp wurde es auch zwischen Dennis Busert und Frank Schwarte. Nach der ersten Zehnerserie noch gleichauf, verlor Busert am Ende mit drei Ringen Unterschied (378:381). Deutlicher fiel der Sieg für Edwin Göcke aus, der Eckhard Wolfering mit 384:377 schlug. Renè Mönning musste sich Mareike Esslage mit 377:371 geschlagen geben.

(Verfasst von Monika Haget)

 

Ein starkes Team

Ein starkes Foto: Monika Haget

Alstätte - So gut ist die Luftgewehrmannschaft der Sportschützen Alstätte noch nie in die Saison gestartet. In der Bezirksliga steht sie zur Zeit mit acht Siegpunkten und 18:2 Einzelpunkten unangefochten an erster Stelle.

Von Monika Haget

 

Den Grundstock dafür legten die Schützen bereits im ersten Wettkampf mit ihrem Sieg über VSS Epe 2. Alle fünf sprengten die Marke von 380 Ringen und ließen damit ihren Kontrahenten keine Chance.

Auch die dritte und vierte Begegnung entschieden die Alstätter mit 5:0 für sich. Lediglich gegen Münster büßten sie zwei Einzelpunkte ein.

Seinen größten sportlichen Erfolg verbuchte Martin Elsing im vierten Spiel, als er mit 390 Ringen das bisher beste Ergebnis aller Schützen in der laufenden Saison ablieferte. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, regelmäßig trainiert er im Vereinsheim an der Gronauer Straße. Auch Renè Mönning absolviert dort seine Trainingseinheiten.

Anders sieht es bei den übrigen drei Schützen des Teams aus. Eckhard Wolfering ist vor rund zehn Jahren von Alstätte nach Warendorf gezogen, und Dennis Busert lebt seit langem in Ascheberg-Herbern. Beide sind aber ihrem Heimatverein treu geblieben und schießen weiterhin gemeinsam mit ihren Vereinskollegen die Ligawettkämpfe. Ihren Trainingsort haben sie jedoch nach Hiltrup verlegt. Dort nehmen sie auch an den Rundenwettkämpfen teil. „Das sind gute Trainingseinheiten für uns“, meint Dennis Busert. Auch die Meisterschaften schießt Busert für seinen Zweitverein Hiltrup. Eckhard Wolfering hat sich dafür mit Martin Elsing und Uli Mönckediek aus Ahaus - sie sind in der gleichen Altersklasse - zusammengetan und schießt die Meisterschaften für Alstätte.

Maik Vahlenkamp aus Vreden gesellt sich als fünftes Mitglied zum Alstätter Team. In seinem Stammverein hat er keine Möglichkeit, eine passende Mannschaft zu bilden. Schon im zehnten Jahr unterstützt er deshalb die Alstätter, die sich ihrerseits über die Zusammenarbeit freuen. Längst sind sie zu einem guten Team zusammengewachsen.

Dass die Saison so gut angelaufen ist, darüber freuen sich nicht nur die fünf Schützen, der ganze Verein drückt die Daumen, dass es so weitergeht. „Wir haben noch drei sehr schwere Begegnungen vor uns“, dämpft Eckhard Wolfering die Euphorie einiger Vereinsmitglieder. Auch an einen möglichen Aufstieg in die Verbandsliga mag er noch gar nicht denken: „Wir müssen uns auf das jeweils nächste Match konzentrieren und alles dafür tun, um das zu gewinnen“, sagt er. Dennoch – so nah waren sie als Mannschaft dem Ziel noch nie. Morgen steht der nächste Wettkampf auswärts gegen die Schützen aus Emsdetten auf dem Spielplan, dann wird man weitersehen.

Die 2. Alstätter Mannschaft würde sich über einen Aufstieg der Ersten freuen, denn nur dann hätten sie auch die Möglichkeit, aufzusteigen. In der Kreisliga belegen sie zur Zeit ebenfalls den Spitzenplatz.

Seniorschütze Heinz Haget hat mit Anke Elsing, Johanna Focke, Mareen Schönnebeck, Jakob Barton und Tom Brummelhuis ein starkes Team an seiner Seite. Sollte von der 1. Mannschaft einmal jemand ausfallen, stehen diese Schützen bereit, um einzuspringen.

(Verfasst von Monika Haget)

 

 

Aktuelle Termine

Keine Termine
Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5
Zum Seitenanfang